TSA "Grün-Gold"

Tanzsportabteilung des SV Motor Eberswalde e.V.

Am Wochen­ende 7. bis 9. Januar 2020 trafen sich sieben Tanz­paare zum Inten­siv­trai­ning unter Leitung von Daniel Radi­cke, im Landes­sport­zen­trum Bran­den­burg, in Lindow am Wutz­see.

Bis auf uns Anfän­ger­tanz­paar handelte es sich um erfah­rene lang­jäh­rige Tanz­paare mit zum Teil Tanz­ab­zei­chen Gold und großer Turnier­er­fah­rung.

Wir als Anfän­ger­paar sind ein wenig naiv und unwis­send in dieses Wochen­ende rein gestol­pert aber Dank der profes­sio­nel­len Heran­ge­hens­weise des Daniel, glau­ben wir uns ganz gut inte­griert und auch enorm profi­tiert zu haben.

Die Profis unter uns konn­ten an diesem Wochen­ende neben der Erwei­te­rung ihres Reper­toire an Tanz­fi­gu­ren, bis zum Tanz­ab­zei­chen Bril­lant, auch immer wieder an Ausdruck, Haltung und Paar­ba­lance arbei­ten. Gymnas­tik­übun­gen, Pausen aber auch ein ganz neuer Tanz für uns alle, der West­co­ast-Swing locker­ten die Veran­stal­tung auf und waren eine will­kom­mene Abwechs­lung.

Unsere Gruppe hatte eine eigene Sport­halle die uns während der ganzen Zeit zur Verfü­gung stand. Das Essen wurde in der Kantine einge­nom­men — mit dem dorti­gen Ange­bot waren wir sehr zufrie­den und auch die Zwei­bett­zim­mer mit eige­ner Nass­zelle und sehr ruhi­ger Lage erfüll­ten all unsere Vorstel­lun­gen von einem ange­neh­men Aufent­halt, so dass wir sehr schnell vom Alltag abschal­ten konn­ten und viel für Körper und Seele tun. Ab 20.00 bis 24.00 Uhr nutz­ten wir eine der zwei Saunen und konn­ten so den Tag ausklin­gen lassen.

Das sport­li­che Ange­bot kann gar nicht allum­fas­send aufge­zählt werden, die Schwimm­halle müsste aller­dings sepa­rat gebucht werden, der Fitness­raum ist am Wochen­ende nicht regu­lär geöff­net, zur Bowling­bahn kann ich nichts sagen, ebenso Sport­bar und die weite­ren Ange­bote. Eine sehr gute Kaffee­bar wurde tags noch gerne von uns genutzt. Einige aus der Gruppe nutz­ten auch eine Tisch­ten­nis­platte. Die Haus­ver­wal­tung ist sehr unkom­pli­ziert in der Bereit­stel­lung weite­rer sport­li­cher Ange­bote und Geräte.

Wir beide waren mit unse­rem Tanz­an­ge­bot voll ausge­las­tet, haben neben­bei noch wunder­bare nette Menschen kennen­ge­lernt, die uns nicht nur im Kurs unter­stützt haben, sondern uns auch außer­halb des Kurses über Brei­ten­sport, Turnier­tanz, Tanz­ab­zei­chen usw. ganz viel fort­ge­bil­det haben und natür­lich hatte man auch noch weitere inter­es­sante Themen wie Urlaub, Region, Hobbys usw.

Es war sehr sehr ange­nehm, man könnte sagen Well­ness für Geist und Körper.

2021 am drit­ten Januar-Wochen­ende wollen wir gerne wieder dabei sein.

geschrie­ben R.F.

Danke für die Impres­sio­nen eines unse­rer neuen Anfän­ger­paare, die sich getraut haben, beim dies­jäh­ri­gen Trai­nings­la­ger mitzu­ma­chen und ihr Erleb­tes mit uns zu teilen.

Bevor das Jahr 2019 zu Ende geht, möch­ten wir euch bei den ganzen Erfol­gen einen natür­lich nicht vorent­hal­ten. 👏😀👍

Von einem tollen Erfolg zum Jahres­ende konn­ten unsere Brei­ten­sport­nach­wuchs­paare berich­ten: Am 14.12.2019 fuhren die Green Golden Girlies, Jasmin und Julia sowie Marlien und Anni zum Jugend­tur­nier­wo­chende nach Berlin. Veran­stal­ter war der TC Blau Gold im VfL Tegel 1891 e. V. Dort fand auch der letzte Brei­ten­sport­wett­be­werb des Jahres statt, mit anschlie­ßen­der Sieger­eh­rung der Berli­ner Brei­ten­sport­tro­phy. Um hier „ein Wört­chen mitre­den zu können“, haben die Mädchen in diesem Jahr an mehr Wett­be­wer­ben teil­ge­nom­men als jemals zuvor. Und auch, wenn ein klei­ner Gewöh­nungs­ef­fekt entsteht, die Aufre­gung bleibt! Und dann hieß es einmal mehr: alles geben in den Wett­be­wer­ben im Stan­dard und Latein. Aufgrund gerin­ger Start­mel­dun­gen bei den Teens, wurden die Wett­be­werbe der Kids und Teens zusam­men­ge­legt und so star­te­ten beide Paare gemein­sam. Im Stan­dard beleg­ten Marlien und Anni den 1. Platz, Jasmin und Julia den 2. Platz. Im Latein tausch­ten sie die Plätze: 1. Platz — Jasmin und Julia, 2. Platz — Marlien und Anni.
Nun begann das Rech­nen für die Trophy. Als das Ergeb­nis der AK 1 benannt wurde, konn­ten sich Marlien und Anni freuen über den 3. Platz im Stan­dard, 2. Platz im Latein und den 3. Platz im Gesamt­wett­be­werb. In der AK 2 holten sich Jasmin und Julia alle 3 Siege. Glück­lich und zufrie­den fuhren unsere Girlies nach Hause, bzw. ließen sich chauf­fie­ren von den mehr als stol­zen Eltern. Ein erfolg­rei­ches Jahr 2019, mit tollen Erfol­gen, geht zu Ende. Herz­li­chen Glück­wunsch und viel Erfolg für 2020! 🎉🏆🥇🥈🥉👏

Knapp vor Ende eines jeden Jahres ist es Zeit, auf sport­li­che Erfolge zurück zu blicken und den Sport­ler des Jahres in verschie­de­nen Kate­go­rien für den Land­kreis Barnim zu wählen. Für die TSA „Grün-Gold“ des SV Motor Ebers­walde e.V. waren in diesem Jahr gleich in drei Kate­go­rien Sport­ler bzw. Trai­ner nomi­niert. Durch die flei­ßige Stimm­ab­gabe aus der Bevöl­ke­rung schaff­ten es unsere „Dance Siblings“ unter die ersten drei in der Kate­go­rie Mann­schaf­ten unter 18 Jahren und wurden somit zur feier­li­chen Sport­gala des Kreis­sport­bun­des am 29. Novem­ber einge­la­den. Wie aufre­gend und beson­ders müssen sich die Teens gefühlt haben, denn wie oft im Leben hat man denn schon solche Gele­gen­heit? Eine Frage aus dem obli­ga­to­ri­schen Inter­view, was eigent­lich Tanz­fa­mi­lie bedeu­tet, griff Teresa, die Leite­rin der Truppe, auf und zeigte dies bild­lich mit einer spon­ta­nen Tanz­ein­lage der Siblings. Schließ­lich reichte es für den Platz 2! Super Leis­tung, wie wir finden und die Teens fanden dies auch und stürm­ten, binnen 3 Sekun­den nach­dem der Tanz eröff­net wurde, die Tanz­flä­che und verlie­ßen sie zwischen durch nur kurz­zei­tig. Tja, wer Tänzer einlädt brauch sich um eine leere Tanz­flä­che keine Sorgen machen! Spür­bar stolz erklärte Teresa nach der Veran­stal­tung: „Es ist der Wahn­sinn! Wir haben in diesem Jahr so viel erreicht, so viel Spaß gehabt, aber auch viele Tränen gehör­ten dazu. Wir sind keine Meis­ter, die an großen Wett­kämp­fen teil­neh­men oder bombas­tisch super toll tanzen, dennoch können wir uns feiern, als hätten wir den Olym­pia­sieg bekom­men, denn wir drin­gen in Herzen und Köpfe ein und blei­ben dort in Erin­ne­rung! Wir geben viel mehr als nur top Auftritte Wir schaf­fen es immer wieder, Menschen zu erfreuen durch unsere tolle Tanz­fa­mi­lie. Egal wo es mal alle hinführt, durch Ausbil­dung oder Arbeit, das, was wir gemein­sam erlebt haben, kann uns keiner nehmen. Danke an ALLE! Der Abend war sehr emotio­nal, ich bin immer noch sprach­los. Die klei­nen Mäuse aus der 1. Klasse sind groß und stehen nun bei der Sport­gala- einfach verrückt.“ Dem gibt es, glau­ben wir, schlicht nichts hinzu­zu­fü­gen! Herz­li­chen Glück­wunsch auch von uns Mitglie­dern!

Wieder einmal war es Novem­ber, was für die Tänzer, welche sich der Heraus­for­de­rung stel­len woll­ten, beutete: die Abnahme des Deut­schen Tanz­sport­ab­zei­chens steht an! Gerade für die zahl­rei­chen Hobby­tän­zer der Moment, fach­kun­di­gen Augen zu zeigen, dass man takt­si­cher tanzen kann und in den einzel­nen Tänzen über das Jahr die passende Anzahl an Figu­ren erlernt hat. Am 9. Novem­ber 2019, dem Tag der Abnahme, lag bei Groß und Klein Aufre­gung in der Luft. Nach der absol­vier­ten Prüfung wandelte sich diese augen­blick­lich in Stolz. Stolz waren sicher auch die Eltern und Ange­hö­ri­gen der Kinder, welche sich extra fein heraus­ge­putzt hatten. 5x das kleine Tanz­stern­chen, 3x das große Tanz­stern­chen und sogar einige Abzei­chen in Bronze, Silber und Gold konn­ten die Kleins­ten ertan­zen. Wir hoffen, ihr trai­niert alle weiter flei­ßig und wir können euch im nächs­ten Jahr wieder bewun­dern!

 

Erst­mals in diesem Jahr erfolgte in unse­rem Verein die Abnahme des Deut­schen Tanz­sport­ab­zei­chens „Bril­li­ant“. Getanzt werden muss­ten dabei 6 Tänze mit mindes­tens je 10 Figu­ren. Folgen­den Mitglie­dern können wir hierzu gratu­lie­ren: Lars und Elke Waldow, Volker und Kirs­tin Regen­berg, Chris­tian und Helen Ehrlich, Aaron Wischen­kow und Jessica Seifert, Jasmin Danhof und Julia Burge­mann sowie Marlien Tubandt und Anni Thomas.

1 2 3 21

TSA — Archives