TSA "Grün-Gold"

Tanzsportabteilung des SV Motor Eberswalde e.V.

Was war das für ein Sams­tag, dieser 9. März 2019, vor allem, was unse­ren Lieb­lings­sport, das Tanzen, betrifft…

Im drit­ten Jahr in Folge war die TSA „Grün-Gold“ des SV Motor Ebers­walde e.V. Veran­stal­ter eines Kinder- und Jugend­tanz­tur­niers. Wir durf­ten Paare von Verei­nen aus Berlin, Pots­dam, Forst, Frankfurt/Oder, Bernau, Schwe­rin, Leip­zig, Neubran­den­burg, Torge­low, Magde­burg, Rostock, Stral­sund, Sonne­walde, Güstrow und Dres­den begrü­ßen. So viel­fäl­tig wünschen wir uns auch unsere nächs­ten Turniere und würden der Aufzäh­lung gern noch weitere Städte hinzu­fü­gen. Die TSA „Grün-Gold“ war durch unser aktu­ell einzi­ges Junio­ren-Turnier­paar Aaron Wischen­kow und Jessica Seifert vertre­ten.

 

Zeit­gleich vertra­ten unsere Brei­ten­sport­paare Jasmin Danhof und Julia Burge­mann sowie Marlien Tubandt und Anni Thomas den Verein nach außen. Die Paare zog es zum 13. Youth Dance Contest des Rot-Gold Berlin e.V. in die Gretel Berg­mann Halle nach Berlin. Beide Paare traten als Sieger ihrer jewei­li­gen Alters­klasse die Rück­reise an. Eine tolle Leis­tung, die uns hoff­nungs­voll stimmt, was die noch ausste­hen­den Wett­be­werbe der Bran­den­bur­ger Brei­ten­sport Thro­phy betrifft!

Der Redak­tion liegt Video­be­weis­ma­te­rial vor, dass es Julia tatsäch­lich gelun­gen ist, es recht­zei­tig aus Berlin zur drit­ten Tanz­ver­an­stal­tung mit Betei­li­gung unse­res Vereins zu schaf­fen: dem Kinder- und Jugend­fes­ti­val im Paul-Wunder­lich-Haus in Ebers­walde. Die Dance Siblings gewan­nen mit ihrer aktu­el­len Street­dance Choreo­gra­phie „Meine Gang“ ihre  Start­klasse und hatten nach­weis­lich einmal mehr die lautes­ten Fans, viel­leicht auch durch die Unter­stüt­zung der mitge­reis­ten Young Warri­ors. Die Dance Siblings werden sich mit Gast­auf­trit­ten bei den nächs­ten Heim­spie­len der Foot­bal­ler bedan­ken.

Für jeden Tanz­fan unse­rer Region war es wahr­schein­lich ein span­nen­der Tag und uns erfüllt es mit Stolz, dass unser Verein tänze­risch so viel­fäl­tig vertre­ten war!

Die Febru­ar­sonne gab alles, was sie zu leis­ten im Stande ist. Da hielt es fast nieman­den mehr in den eige­nen vier Wänden. Dies galt am Sonn­tag, den 24. Februar 2019, auch für Dirk und Susanne Stein­mann. Aller­dings zog es sie nicht in den Garten, um die letz­ten Vorkeh­run­gen für das anste­hende Früh­jahr zu tref­fen, sondern zum Tanz­tur­nier beim TSZ Blau Gold Berlin. Schon in der gesam­ten letz­ten Woche lag eine gewisse Anspan­nung im Raum, wenn Dirk und Susanne trai­nier­ten. Insbe­son­dere Dirk schien, nach fast einem halben Jahr Turnier­pause, der Ehrgeiz gepackt zu haben. Und es hat sich gelohnt! Strah­lend nahmen sie die Glück­wün­sche zum 2. Platz in ihrer Klasse in Empfang. Wir freuen uns mit euch und hoffen, ihr konn­tet im Anschluss am Tegeler See die Febru­ar­sonne noch etwas genie­ßen!

Wer am Frei­tag nach­mit­tags die Räume des Tanz­sport­zen­trums in Finow­furt betritt, kann plötz­lich aktu­elle Musik aus den Charts hören. Dazu ein Dutzend wuse­li­ger Teenies…

Die „Dance Siblings“ sind der Tanz­sport­ab­tei­lung beigetre­ten!

Die Geschichte dieser Tanz­gruppe ist schon etwas länger. Alles begann im Hort „Schatz­in­sel“ der Schule Finow­furt. Hier wurde Tanzen als AG ange­bo­ten unter der Leitung einer Hort­ne­rin und der blut­jun­gen, ehren­amt­lich enga­gier­ten Teresa Schrö­der, die damals selbst noch Schü­le­rin der Schule in Finow­furt war. Über die Jahre im Hort kris­tal­li­sierte sich eine Gruppe Kids heraus, die so begeis­tert tanz­ten und immer mehr eigene Ideen in die Choreo­gra­phien einbrach­ten, dass ein Aufhö­ren nicht in Frage kam. Die „Dance Siblings“ waren gebo­ren. Teresa über­nahm nun komplett die Leitung. Für die Zeit der Grund­schule der Tänzer hatte die Gruppe noch die Möglich­keit, in den Räumen der „Schatz­in­sel“ zu trai­nie­ren. Dann trenn­ten sich die Wege und die „Siblings“, zu Deutsch: „Geschwis­ter“, besuch­ten mindes­tens 4 verschie­dene Ober­schu­len im Land­kreis Barnim. Was nun? Krea­ti­vi­tät war gefragt! Bei gutem Wetter wurde die Bühne am Erzber­ger Platz zum Trai­nings­ort. Dazu eine trag­bare Musikanlage…passt! Wenn da nicht der Herbst käme… Asyl fanden die „Dance Siblings“ in der Cock­tail­bar „Remix“. Von hier aus star­te­ten Über­le­gun­gen zur Zukunft der Tanz­gruppe.

Mit Julia, Lisa K., Leonie, Franzi und Teresa tanz­ten bereits 5 Mädchen bei der TSA „Grün-Gold“ Stan­dard und Latein.  Dazu kamen einige ehema­lige Green-Golden-Girlies, wie Helena, Lisa V. und Helen… Hier war sie also, die realis­ti­sche Perspek­tive: ein Beitritt zur Tanz­sport­ab­tei­lung!

Was die Gruppe auszeich­net, ist, dass es sich nicht um eine künst­lich zusam­men­ge­stellte Gruppe unter profes­sio­nel­ler Anlei­tung von Trai­nern und Choreo­gra­phen handelt, sondern um eine Art Tanz­fa­mi­lie, die über die Zeit gewach­sen ist und alle Choreo­gra­phien selbst entwirft. Ihr Motto: „Tanz! Vor allem aus der Reihe!“. Der Stil? Eine Mischung irgend­wie aus Hip-Hop-, Latein- und Shuf­fle-Elemen­ten… viel­leicht am ehes­ten als Street­dance zu bezeich­nen.  Zur Tradi­tion gehört inzwi­schen auch ein jähr­li­ches Tanz­camp an der Ostsee. Die Kurver­wal­tung freut sich immer wieder über Spon­tan­auf­tritte der Kids (siehe Foto).

Wer die Truppe sehen möchte, hat dazu am kommen­den Wochen­ende beim Kinder-und-Jugend-Festi­val in Bernau Gele­gen­heit. Die „Dance Siblings“ werden 16.02.2019 etwa um 15:30 Uhr bei der Kate­go­rie Hip-Hop Teens star­ten. Übri­gens gibt es einen Fan-Pokal zu gewin­nen für die am lautes­ten jubelnde Fangruppe. Wir hoffen also auf viele Fans!!!

Zur Zeit besteht die Tanz­gruppe aus 10 Mädchen und 2 Jungen im Alter von 12 bis 14 Jahren. Neuin­ter­es­sen­ten soll­ten mindes­tens 12 Jahre alt sein und besten­falls Tanzer­fah­rung mitbrin­gen.

Am 19. Januar 2019 war es wieder soweit: der jähr­li­che Brei­ten­sport­wett­be­werb der TSA Grün-Gold bot vielen Akti­ven eine Bühne, die sich aus dem Hobby­sport heraus einem sport­li­chen Wett­be­werb stel­len wollen oder sich an der Schwelle zum Leis­tungs­sport befin­den.

Herr­li­cher Sonnen­schein am Vormit­tag setzte die jüngs­ten Star­ter in ein beson­ders strah­len­des Licht. Wir freuen uns, dass im Kinder- und Jugend­be­reich in diesem Jahr mehr Vereine ihre Paare nach Ebers­walde schick­ten und der AK I ein Star­ter­feld von 13 Paaren im Stan­dard und 14 Paaren im Latein bescher­ten. Viel­leicht ist die Brei­ten­sport­tro­phy des LTV Bran­den­burg ein lohnens­wer­ter Anreiz für die bis 18-Jähri­gen. Für Inter­es­sierte gibt es hier nähere Infor­ma­tio­nen dazu.

Neun heimi­sche Paare zeig­ten sich dem mitfie­bern­den Publi­kum. Erst­mals dabei: Teresa und Fran­ziska Schrö­der, Thomas Preuss­ner und Michaela Schmitz-Seifert sowie Kay und Simone Patz­wald. Auch eine Neue­rung war der Start von Dirk und Susanne Stein­mann im Latein-Sektor. Die beiden wirk­ten äußerst entspannt auf dem Parkett und konn­ten ihren 2. Platz von 5 Star­tern in der AK V gar nicht fassen. Dirk verriet schmun­zelnd in der Kabine: „Jetzt weiß ich, wo wir nächs­tes Jahr um die glei­che Zeit sein werden.“. Ja genau, nämlich wieder Latein tanzend im Tanz­sport­zen­trum in Finow­furt!

Das zweite Jahr in Folge freu­ten wir uns über Trepp­chen­plätze von Roland und Chris­tina Bisanz. Sie konn­ten in diesem Jahr einen Sieg in der AK VI Stan­dard sowie einen zwei­ten Platz in der AK 65+ für sich verbu­chen. Wir werden uns weiter bemü­hen, dieses sympa­thi­sche Paar mit dem nöti­gen Selbst­be­wusst­sein auszu­stat­ten, ins Turnier­ge­sche­hen einzu­stei­gen 😉

Leider ist es aufgrund der bisher gelten­den deut­schen Rege­lun­gen für unsere tollen Mädchen­paare nicht möglich, in ihrem Alter an Turnie­ren teil­zu­neh­men. Das Niveau hätten sie, unse­res Erach­tens nach, auf jeden Fall. Bester Beweis dafür sind die Erfolge bei unse­rem Brei­ten­sport­wett­be­werb. Marlien Tubandt und Anni Thomas sieg­ten in ihrer Start­klasse, der AK I, sowohl im Stan­dard als auch im Latein souve­rän. In der nächst höhe­ren Alters­klasse, der AK II, muss­ten sie sich ledig­lich durch ihre Team­kol­le­gen Jasmin Danhof und Julia Burge­mann geschla­gen geben. Jasmin und Julia konn­ten auch in der AK III strah­len. Sie gewan­nen in dieser Alters­klasse den Stan­dard­wett­be­werb, womit sie zuvor offen­bar nicht gerech­net hatten, denn der Jubel am Tisch der Mädchen wirkte mitrei­ßend und es kuller­ten sogar Freu­den­trän­chen. Bei einer wirk­lich star­ken Konkur­renz in der AK III Latein konn­ten die Zwei einen tollen zwei­ten Platz ertan­zen, punkt­gleich mit dem Sieger in diesem Wett­be­werb, also nur hauch­dünn entschie­den durch Skating. Die Errun­gen­schaf­ten dieser beiden Kinder- und Jugend­paare ist auf dem Bild erkenn­bar. Da können wir nur hoffen, dass das Regal zu Hause noch genug Kapa­zi­tät hat für die vielen Pokale!

Dorian Gehre und Feline Duklau verpass­ten in der AK I in beiden Wett­be­wer­ben nur knapp den Sprung auf das Trepp­chen. Für die nächs­ten Wett­be­werbe drücken wir ganz fest die Daumen!

Wir freuen uns über die zahl­rei­che Betei­li­gung, sowohl der Tänzer verschie­de­ner Vereine, der Wertungs­rich­ter als auch der Akti­ven am Rand des Gesche­hens in Vorbe­rei­tung und bei der Durch­füh­rung des Wett­be­werbs. Ihr tragt alle zum Erfolg einer solchen Veran­stal­tung bei! Wir hoffen, uns 2020 alle wieder zu sehen!

1 2 3 17

Veranstaltungen

  1. Discofox Nachmittag für Vereinsmitglieder und Gäste

    19. Mai @ 15:00 - 17:00
  2. Tanzturnier Senioren

    12. Oktober @ 10:00 - 20:00
  3. Herbstball

    26. Oktober @ 18:00 - 27. Oktober @ 2:00
  4. DTSA Abnahme

    9. November @ 14:00 - 18:00

TSA — Archives